Die Geschichte "Gasthof Henningsen"

Der Gasthof Henningsen um 1900 - 1905

Ende März 1890 gründeten die Eheleute Hans und Magdalene Henningsen den Gasthof in der Barderuper Dorfstraße. Zum Betrieb gehörten damals eine Hökerei und Landwirtschaft. 1910 errichteten Peter und Elise Henningsen in der Bahnhofstraße 1 ein neues Gebäude, in dem noch heute die Gaststätte betrieben wird.

 

1961 wurde der Gasthof von der dritten Generation, Hans und Anni Henningsen durch einen Anbau erweitert, so dass ein Saal mit Bühne und ein Gesellschaftsraum entstanden. In der vierten Generation übernahmen Peter und Inge Henningsen. Nach dem tödlichen Unfall von Peter Henningsen 1975 betrieb Inge Henningsen den Gasthof bis Ende 2005 und konnte im Jahr 1990 mit vielen Gästen das 100jährige Jubiläum des Gasthofes feiern.

Der Gasthof Henningsen um 1959

2006 übernahm Sohn Thomas mit seiner Ehefrau Simone den Betrieb und führt diesen nun in der fünften Generation. Neben dem Erhalt von Geschichtsträchtigem – z. B. dem handgeschnitzten Tresen aus dem Jahr 1910 – sind Erneuerungen durchgeführt worden (Treppenaufgang mit Rollstuhlrampe, Einrichtung eines Klub-/Raucherraumes). Im Sommer 2016 wurden die sanitären Einrichtungen renoviert, so dass diese nun barrierefrei sind.

Was sich in allen Generationen nicht verändert hat, ist unser Anliegen, Sie in gemütlicher Atmosphäre zu umsorgen und zufrieden zu stellen.

Die Eheleute Elise und Peter Henningsen

Die Eheleute Elise und Peter Henningsen, die den Krug in der Bahnhofstraße 1 erbaut haben.